Unser Jahresthema

Unser Jahresthema von September 2019 bis August 2021 lautet:

»Achtsam die Welt in uns und um uns wahrnehmen und gestalten«

Achtsamkeit hat nun einen ganz besonderen Klang. Heißt es doch, sich selbst zurücknehmen, damit der und die andere leben können, den anderen Raum geben, sich zu bewegen, Abstand halten, um den und die andere und auch sich selbst zu schützen. Und trotzdem ist das Anliegen, die Begegnung nicht zu vernachlässigen.

Gerade Kinder leben in einer Unmittelbarkeit von Nähe und Beziehung. Beziehung ist weithin Nähe, hingehen, dabei sein, anfassen, halten und gehalten werden. Welches wird das richtige Maß sein?

Es braucht eine neue Wachsamkeit für das Dasein im Kreis, für die Mitte und das Miteinander, für das Tanzen und Singen, für das Erspüren unserer Sinne, für das Wahrnehmen der Welt in uns und in uns. Immer wieder gilt es zu überlegen: Was und wen fassen wir an? Wo können wir wie darauf verzichten? Wie können wir uns verbinden, sodass es Freude macht und das Gemeinschaftsgefühl bewahrt werden kann?

Täglich sind wir ermutigt zur Kreativität um Gestaltungselemente zu entdecken, die uns hinführen können zur Menschlichkeit, zur Persönlichkeit, zur Gemeinsamkeit und zu Gott.

„Wer achtsam lebt,

lebt in Beziehung mit sich selbst,

der Schöpfung, Gott und den Menschen.

 

Anselm Grün